Olthofsches Palais

Das Olthofsche Palais in der Ossenreyer­straße 1 wurde nach dem Stadt­brand von 1680 errichtet. 1987 bis 1988 unterzogen Stettiner Spezialisten das trauf­ständige Handels- und Mietshaus einer aufwendigen Sanierung. Mitte des 20. Jahr­hunderts bis in die 1990er-Jahre beherbergte es die Kinder­bibliothek, später lagerten hier über mehrere Jahre einige Exponate des STRALSUND MUSEUM. Heute empfängt das Palais Besucher zu einem spannenden Rundgang durch den Hackertschen Tapeten­saal und die Welterbe-Ausstellung.

Ossenreyerstraße 1Ossenreyerstraße 1

Hackertscher Tapetensaal

Dieses klassizistische Kunstwerk beeindruckt mit einer auffallend klaren Schönheit, die Klein und Groß sofort in den Bann zieht: Architektur­elemente und Landschafts­darstellungen vermitteln das Gefühl, von einem antiken Pavillon in die weite Natur hinaus­zublicken.

mehr Infos...


Welterbe-Ausstellung

Seit 2002 zählt Stralsund mit dessen nahezu unverändertem mittel­alterlichem Grundriss und zahl­reichen Bauten im Stil der Backstein­gotik zum „UNESCO-Weltkulturerbe“. Die Welterbe-Ausstellung stellt die baulichen Besonder­heiten der Stadt vor und gibt interessantes Hintergrund­wissen zu dem namhaften Titel.

mehr Infos...

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)