Lateinschule

Mitte des 14. Jahrhunderts entsteht südöstlich der St. Nikolai­kirche als Teil der Kirchhofs­begrenzung der schmale, lang­gestreckte, zwei­geschossige Backsteinbau. Er dient als Küsterhaus, aber auch als Lateinschule zu St. Nikolai.

LateinschuleLateinschule

Es handelt sich um das bedeutendste, an der Ostsee erhaltene Beispiel für diesen Typus von Schulbauten, in denen die Kaufmanns­söhne Fähigkeiten für den Handel erwarben.

Die wertvolle mittel­alterliche Bausubstanz wurde bei der Instandsetzung 1994 bis 1995 behutsam restauriert. Besonders betrachtens­wert ist die nördliche Schmalseite mit dem Pfeilergiebel.
Die alte Lateinschule wird heute als Pfarr- und Gemeindehaus genutzt.

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)