Giebelhaus Mühlenstraße 1

Das imposante Giebelhaus in der Mühlenstraße 1 beeindruckt mit seinem reich­verzierten Pfeiler­giebel, der zu den ältesten der Backstein­gotik zählt.
Das Giebelhaus entstand Ende des 13. Jahr­hunderts und wurde in den Jahren 1320/40 umgebaut.

Giebelhaus Mühlenstraße 1

Während die geräumige Diele als Wohn- und Geschäfts­raum diente, lagerten im Dach­geschoss die Handelswaren. Durch Luken in den Stockwerken transportierte der Kaufmann die Waren in die oberen Lagerböden. Ende des 16. Jahr­hunderts wurde in dem Kemladen des Giebel­hauses eine Bäckerei errichtet, die bis 1905 in Betrieb war.

Nach mehrfachen Umbauten konnte das seit 1979 leer­stehende Gebäude in den Jahren 2002/03 umfassend saniert werden.
Von den inneren Einbauten blieben die beiden in Stralsund einzig­artigen Längs­galerien in der Diele sowie ein Backofen aus dem 17. Jahr­hundert im Kemladen erhalten.

Heute wird das Gebäude für Wohn- und Bürozwecke genutzt.

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)