Giebelhaus Mühlenstraße 1

Das imposante Giebelhaus in der Mühlenstraße 1 beeindruckt mit seinem reichverzierten Pfeilergiebel, der zu den ältesten der Backsteingotik zählt.
Das Giebelhaus entstand Ende des 13. Jahrhunderts und wurde in den Jahren 1320/40 umgebaut.
Giebelhaus Mühlenstraße 1

Während die geräumige Diele als Wohn- und Geschäftsraum diente, lagerten im Dach­geschoss die Handelswaren. Durch Luken in den Stockwerken transportierte der Kaufmann die Waren in die oberen Lagerböden. Ende des 16. Jahrhunderts wurde in dem Kemladen des Giebel­hauses eine Bäckerei errichtet, die bis 1905 in Betrieb war.

Nach mehrfachen Umbauten konnte das seit 1979 leerstehende Gebäude in den Jahren 2002/03 umfassend saniert werden.
Von den inneren Einbauten blieben die beiden in Stralsund einzigartigen Längsgalerien in der Diele sowie ein Backofen aus dem 17. Jahrhundert im Kemladen erhalten.

Heute wird das Gebäude für Wohn- und Bürozwecke genutzt.

nach oben


Zuklappen