Kieler Umschlag

Traditionsreiches Stadtfest

Der Kieler Umschlag entstand Mitte des 15. Jahrhunderts und war schon gegen Ende des 15. Jahrhunderts eine bedeutende Einrichtung des Landes. Der Adel machte den Umschlag zu einem zentralen Geldmarkt, auf dem sogar Hamburger und Lübecker Geld­geschäfte tätigten.
Mit einem viertägigen Fest erinnern die Kieler an diese Geschichte und versetzen Sie in die Zeit des Mittelalters zurück.
Kieler Umschlag - Asmus und KatharinaKieler Umschlag vor der Nikolaikirche

Buntes Programm für die ganze Familie

Am Donnerstag pünktlich um 17:00 Uhr werden Asmus Bremer und seine Frau Katharina in Anwesenheit der Öffentlichkeit mit Musik und Prominenz im Kieler Kloster geweckt. Anschließend wird unter den Augen seines Gefolges und vieler Kieler Besucher an der Nikolaikirche die Stadtfahne "Bürgermeester sin Büx" gehisst.
historische Festmeile in der Innenstadthistorische Festmeile in der Innenstadt
Von da an präsentiert sich die gesamte Innenstadt vier Tage lang als historisch geprägte Festmeile mit verschiedenen Attraktionen. Authentische Kostüme und Materialien, thematisch abgestimmte Verkaufsstände und Schausteller laden die Besucher ein, sich mit ihnen auf eine Zeitreise in Kiels Vergangenheit zu begeben. Auf dem Alten Markt, dem Asmus-Bremer-Platz und dem Holstenplatz erwartet Klein und Groß unter anderem ein spannendes Fischerdorf und das traditionelle Handwerkerzelt zu einer ausgelassenen Entdeckungstour.
Ein abwechslungsreiches gastronomisches Angebot vertreibt Hunger und Durst.
mittelalterliches Markttreibenmittelalterliches Markttreiben
"KIEL MACHT AUF!": Ganz im Sinne des Kieler Umschlags, der im Mittelalter einer der wichtigsten Freimärkte des Landes war, öffnen Kiels Geschäfte am Sonntag ihre Türen.

Termin:

01. bis 04. März 2018
Ort: Holstenplatz, Asmus-Bremer-Platz, Alter Markt
Zeit: Donnerstag bis Sonntag 11:00-20:00 Uhr, Holstenplatz bis 23:00 Uhr
Öffnung der Geschäfte am Sonntag vom 13:00 bis 18:00 Uhr

(alle Angaben ohne Gewähr)

nach oben


Zuklappen