Gnadenkirche in Sellin

Die Grundsteinlegung für die Kirche fand am 20. August 1912 statt. Auf dem Bau­grundstück, das die Fürstin von Putbus zur Verfügung stellte, wurde am 8. Juli 1913 die Einweihung der Kirche gefeiert.

Ein Brand am 24. April 1960 zerstörte den Dach­stuhl der Kirche sowie die Glocken und verwüstete den Kirchen­innenraum stark. In der folgenden Zeit wurde die Kirche zügig wieder aufgebaut und feierte bereits am 24. September erneut Richtfest.

Die drei in Apolda gegossenen Glocken, deren Weihe im Jahr 1963 folgte, tragen die Inschriften: „Dona nobis pachem (Herr, gib uns Frieden)“, „Des Herrn Wort bleit in Ewigkeit und Krieg“ und „Füür hebben uns nahmen 63 sünd wie wedderkamen und hängen hier baben uns HERRGOTT to laben...“

Die Glockenanlage wurde im Juni 1990 zuerst um- und 1995 neu aufgebaut. Nach 1965 wurde die Orgel im Jahr 1994 erneut instand­gesetzt.

Das Kirchengebäude im Stil des Neobarock besitzt einen achteckigen Baukörper. Auf der Spitze des Mansard­daches befindet sich eine offene Laterne.


Öffnungszeiten:

November bis Ostern
geschlossen

Ostern bis Oktober
Montag bis Samstag 10:00-17:00 Uhr, Sonntag 13:00-17:00 Uhr*

*Juni bis August
Täglich bis 18:00 Uhr

Beachten Sie auch den Aushang an der Kirche, ggf. können Sie sich beim Pastor oder im Pfarrhaus melden, um Zutritt zur Kirche zu bekommen!

Gottesdienste
Jeden zweiten Sonntag um 10:30 Uhr, im Wechsel mit den anderen Kirchen der Gemeinde

+++ Auf Grund der aktuellen Lage kann es zu kurzfristigen Änderungen der Öffnungszeiten bzw. Schließungen der Einrichtungen kommen. +++

Anschrift/Kontakt

Gnadenkirche Sellin
Kirchweg
18586 Sellin

038308 8248

Auf Karte anzeigen

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)