Kirche in Göhren

Die Dorfkirche in Göhren ist einer der jüngsten Kirchen­bauten auf Rügen. Sie wurde erst am 16. Mai 1930 geweiht. Sie beeindruckt durch ihre mächtige Doppel­turmfassade. Aufgrund der erhöhten Lage sind die beiden Kirchtürme des Saalbaus, die von halbrunden Fenstern geziert werden, überall auf der Rügener Halbinsel Mönchgut zu sehen.
Kirche in Göhren Insel RügenKirche in Göhren Insel Rügen

Im Jahr 2006 neu gestalteten Altarraum zählen die Kreuziggungsgruppe, die Maria und Johannes in Mönch­guter Tracht darstellt, und das Votivschiff "Seeadler" von Paul Strübing zu den besonderen Ausstellungsstücken.

Seit 2002 erklingt sowohl im Gottesdienst als auch im Konzert eine digitale Orgel.

Unmittelbar westlich der Kirche befindet sich das prähistorische Hügelgrab Speckbusch.

Öffnungszeiten:

November bis März Für Besichtigungen geschlossen
Ostern bis Oktober Montag bis Samstag 10:00-17:00 Uhr, Sonntag 13:00-17:00 Uhr
Juni bis August Täglich bis 18:00 Uhr

(alle Angaben ohne Gewähr)

nach oben


Zuklappen