Kitesurf World Cup auf Fehmarn

vom 18. bis 27. August 2017

Die größte Kitesurf-Veranstaltung der Welt an der Ostsee

DAS Kitesurf-Event an der Ostsee, der Pringles Kitesurf World Cup, fand 2016 auf der Insel Fehmarn statt. Voraussichtlich von Ende August bis Anfang September 2017 werden die besten Kitesurfer der Welt ihr Können wieder auf der Ostsee präsentieren und tausende Fans nach Fehmarn locken. Nach Wettkämpfen der Grand-Slam-Serie in Afrika, den USA, der Karibik und Frankreich geht es auf Fehmarn um die wichtigsten Kitesurf-Titel. Ein Highlight ist das Freestyle-Finale.
Kitesurf World Cup: Mr P und Florian Gruber / Christophe Tack und Wladimir Klitschko

Das Besondere für Besucher beim Pringles Kitesurf World Cup: Der Eintritt ist frei, lediglich eine Gästekarte zum Betreten des Strandes ist erforderlich. Neben den sportlichen Wettkämpfen werden Sie als Besucher tagsüber mit Side Events unterhalten und können abends Open-Air-Konzerte und Partys besuchen. Ein zentraler Punkt auf dem Eventgelände ist das Kitelife Village – eine große Kitesurf-Messe und -Testival.

Kitesurf World Cup: Aaron Hadlow / Gisela Pulido

Der Sport: Freestyle und Racing (Foil)

Der Kitesurf World Cup ist als einer von zehn Großwettkämpfen Teil des Virgin Kitesurf World Championships (VKWC). Auf den World Cups können die Teilnehmer in den Kategorien Freestyle, Slalom, Big Air und Wave gegeneinander antreten und werden schließlich in einem von der Platzierung abhängigen Punktesystem bewertet. Wer am Ende die höchste Punktezahl erreicht hat, kann sich stolz als Weltmeister bezeichnen.
Kitesurf World Cup
Auf Fehmarn wird in den Disziplinen Freestyle und Racing um die Punkte gekämpft.
Beim Freestyle haben die Kiter die schwierige Aufgabe, die Jury mit riskanten Sprüngen und Tricks zu beeindrucken, um eine möglichst hohe Bewertung zu erreichen. Jeweils zwei Kiter müssen sich in einem Lauf, dem sogenannten "Heat", beweisen. Maximal zwölf Tricks, inklusive Trickversuchen und Stürzen, dürfen die Kiter vorführen. Die besten fünf mit einer Wertung von 0,1 bis 10,0 bilden schließlich die Gesamtwertung, die am Ende entscheidend ist...

In der Disziplin "Racing" werden beim Kitesurf World Cup Trends gesetzt: Slalom war gestern, Foil ist heute! Beim Foil treten Kiter auf sogenannten "Foilboards" gegeneinander an. – Brettern mit schwertartigen Verlängerungen, an denen kleine Tragflächen angebracht sind.
Diese begeistern nicht nur mit ihrem futuristischen Aussehen, sondern auch mit den hohen Geschwindigkeiten, die sie erreichen können. Immerhin: Mit bis zu 30 Knoten (ca. 50 km/h) gleiten die Foilboards über das Wasser.

Kitesurf World Cup

Side-Events, Kitelife Village und Testival

Wer zwischen den Wettkämpfen oder dem Sonnenbaden Lust auf sportliche Betätigung hat, kann sich auf zahlreichen Side-Events auspowern.
Außerdem erwartet das "Kitelife Village" nicht nur Besucher zum Stöbern, sondern auch mutige Kiter, die Lust haben, das neue Material der aktuellen und kommenden Saison direkt vor Ort einmal kostenfrei auszuprobieren. Lediglich der Personalausweis, ein Neoprenanzug und ein Trapez müssen mitgebracht werden. – Testkarte abholen und schon kann es losgehen!
Side-Event beim Kitesurf World CupLive-Acts auf zwei Floors

Entertainment und Live-Acts

Nach dem Wettkampf ist ja bekanntermaßen vor dem Wettkampf: Aber bevor die Contests in eine neue Runde gehen, wird gefeiert, bis die Wellen brechen! Auf der Hauptbühne am Strand sorgen tolle Live-Acts für Stimmung, auf einem zweiten Floor wird bis zum Morgengrauen ausgelassen getanzt und gefeiert.

Sieger 2016

Disziplin Freestyle:

Damen
1. Bruna Kajiya (Brasilien)
2. Hannah Whiteley (Großbritannien)
3. Annabel van Westerop (Niederländische Antillen)

Herren
Aufgrund der unbeständigen Windverhältnisse wurden alle Halbfinalteilnehmer auf Platz eins gewertet.

Disziplin Racing (Foil):

Frauen
1. Katja Roose (Niederlande)
2. Leonie Meyer (Deutschland)

Herren
1. Florian Gruber (Deutschland)
2. Adrian Geislinger (Österreich)
3. Benni Boelli (Deutschland)

Fotos: mediahouse.one, HochZwei, act-agency-media.com, moritzbeck.de


Kitesurf World Cup auf Fehmarn - 18. bis 27. August 2017
mit Teilnehmern aus rund 25 Nationen, darunter die USA, Australien, Brasilien, Südafrika, Spanien und natürlich Deutschland

Voraussichtliches tägliches Programm:
10:00-18:00 Uhr Wettbewerbe in allen Kategorien
ab 19:00 Uhr N-JOY the Party auf dem Eventgelände, Freitag und Samstag an beiden Wochenenden Live-Acts
ab 22:00 Uhr Kitesurf Party Week im Haus des Gastes

(alle Angaben ohne Gewähr)

nach oben


Zuklappen