Weststrand

Längst kein Geheimtipp mehr: An der Westküste der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst befindet sich auf dem Areal des Nationalparks Vorpommersche Bodden­landschaft der rund 14 Kilometer lange Sandabschnitt des Weststrands.

Weststrand Fischland-Darß-ZingstWeststrand Fischland-Darß-Zingst

Die ursprüngliche Natur der Küste

Aufgrund seiner Natürlichkeit und Abgeschiedenheit wurde der Weststrand zu einem der schönsten Strände Europas erklärt. Laut Arte ist er sogar einer der zehn schönsten Strände der Welt.

Lassen Sie sich von wildem Pflanzenwuchs, umgestürzten Bäumen und natur­belassenen Dünen in die ursprüngliche Natur der Küsten­region entführen. Auch ihr vierbeiniger Begleiter ist das ganze Jahr über willkommen (Naturschutz­gebiet, Leinen­pflicht).
Bei klarer Luft können Sie einen unendlich weiten Horizont wie sonst nirgends genießen. Umrahmt vom imposanten Kiefernwald sieht man hier die typischen Wuchsformen der „Windflüchter“. So mancher lässt mit den Holzresten am Strand der Kreativität freien Lauf, sodass recht eigenwillige Strand­muscheln oder Sicht­schutze entstehen.

Weststrand Fischland-Darß-ZingstWeststrand Fischland-Darß-Zingst

Ein Paradies zu jeder Jahreszeit

Ob im Frühjahr, im Sommer bei strahlendem Himmel, im Herbst oder im Winter – die herrliche Natur am Weststrand lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Hier fühlt man sich immer wie in eine andere Welt versetzt.

Fahrrad lohnt sich

Einen Bus dorthin gibt es nicht, der nächste Parkplatz ist mindestens zwei Kilometer entfernt. Sie sollten gut zu Fuß sein, um den urigen Weststrand zu erreichen. Der an den Strand grenzende Kiefernwald lädt sehr zum Wandern und Radeln ein. Auf den meistens gut befahrbaren, manchmal sandigen, Wegen kommt man schnell zu dem einen oder anderen abgelegeneren Strand­abschnitt.

Bitte seien Sie rücksichtsvoll gegenüber der Flora und Fauna des Nationalparks.


Weitere Informationen zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft


(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)