Landschulmuseum Göldenitz

Im Jahre 1880 erbaut, wurde das Schulhaus bis 1963 als Landschule genutzt. Seit 1976 dient es als Landschulmuseum.
Besichtigen Sie:

  • die Außenanlage mit Lehrergarten
  • den Steinbackofen
  • die Scheune
  • den Bienenschauer
  • die wiederhergestellte Huf- und Beschlagschmiede
Landschulmuseum GöldenitzAußenanlage des Landschulmuseums

Das Schulhaus

Der Grundaufbau des Hauses entspricht einer typischen Einklassen­schule des damaligen Mecklenburg. Im Schulhaus können Sie unter anderem ein historisches Klassen­zimmer, eine original eingerichtete Lehrer­wohnung mit „Guter Stube“, eine Küche und ein Speise­zimmer besichtigen.

Aktionstag im LandschulmuseumNachsitzen im historischen Klassenzimmer

Angebote und Veranstaltungen

Verschiedene Sammlungen zur Schul­geschichte in Mecklenburg und Vorpommern sowie wechselnde Ausstellungen von der Vergangenheit bis in die Gegenwart sind nur ein Teil des Angebots des Landschul­museums Göldenitz.

Weitere Angebote sind:

  • Mediaschauen zu schulgeschichtlichen Themen
  • Mitmachtage zum traditionellen Handwerk
  • Vorschul- und Schulprojekte
  • Kinder- und Jugendworkshops
  • Lehrerfortbildungen

Eine der beliebtesten Veranstaltungen ist das „Nachsitzen“. Erleben Sie eine historische Schulstunde im Klassen­zimmer! (nach Voranmeldung)


Öffnungszeiten:

Mai bis September
täglich 10:00 bis 18:00 Uhr

Oktober bis April
täglich 10:00 bis 16:00 Uhr

Sonderöffnungszeiten für Gruppen nach Vereinbarung möglich

+++ Aufgrund der aktuellen Lage kann es zu kurzfristigen Änderungen des Programms, der Öffnungszeiten bzw. zu Schließungen der Einrichtungen kommen. +++

Anschrift/Kontakt

Landschulmuseum Göldenitz
Am See 7
18196 Göldenitz

038208 264

Auf Karte anzeigen

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)